Approbation: Für Ärztinnen und Ärzte starten neue Kurse zur Vorbereitung

Ärztinnen und Ärzte, die in Nordrhein-Westfalen ihre Approbation beantragen, haben zuvor noch eine Fachsprachprüfung oder Kenntnisprüfung zu bestehen, wenn sie im Ausland studiert haben. Das mibeg-Institut Medizin bietet in Nordrhein-Westfalen zahlreiche Kurse an, die zielgerichtet auf diese Prüfungen vorbereiten. Die Kurse gehören zum Projekt IQuaMed und sind für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer kostenfrei, da sie gefördert werden über das Programm »Integration durch Qualifizierung IQ«.

Das nächste Praxisseminar Humanmedizin startet am 1. Februar 2017 und bereitet in Theorie- und Praxisphasen auf die Anerkennungsprüfungen vor. Weiterlesen

Universitätsklinikum Essen stellt Modellprojekt zur Arzt-Patienten-Kommunikation vor

Unter der Projektleitung von Dr. med. Stefanie Merse hat das Universitätsklinikum Essen ein Modellprojekt gestartet, das unter dem Titel EI-AP-K die Empathisch-Interkulturelle Arzt-Patienten-Kommunikation in den Krankenhäusern in Nordrhein-Westfalen unterstützen und verbessern will. In den Krankenhäusern Nordrhein-Westfalens sind zahlreiche Ärztinnen und Ärzte mit Migrationsgeschichte beschäftigt, die vor besondere sprachliche und kulturelle Kommunikationsanforderungen gestellt werden. Weiterlesen

Marburger Bund-Hauptgeschäftsführer Armin Ehl: Einheitliche Standards bei Fachsprachprüfungen notwendig

Anlässlich des Jahresresümees des Marburger Bund Bundesverbandes hat der Hauptgeschäftsführer des Marburger Bundes, Armin Ehl, auch auf das besondere Engagement des Marburger Bundes für ausländische Ärztinnen und Ärzte hingewiesen. Aus dem Ausland kommende Ärztinnen und Ärzte seien mittlerweile in großer Anzahl in deutschen Krankenhäusern tätig, mehr als 40.000 arbeiten derzeit in medizinischen Arbeitsfeldern. Weiterlesen

Programm IQuaMed: Krankenpfleger bereiten sich auf die Anerkennung in NRW vor

Individueller Anpassungslehrgang für Gesundheits- und Krankenpfleger in NRWWiederum starten Krankenpflegerinnen und Krankenpfleger ihren individuellen Anpassungslehrgang in Nordrhein-Westfalen. Strahlende Gesichter im Klinikum: Gleich drei angehende Gesundheits- und Krankenpfleger/innen, die ihre Anerkennung in NRW beantragt haben und noch einen individuellen Anpassungslehrgang absolvieren müssen, starten ihre Ausbildung an einer renommierten Krankenpflegeschule in Nordrhein-Westfalen.

Florim B. ist einer von den drei Krankenpflegern und zugleich der 250. Teilnehmer im Jahr 2016, der über das Projekt IQuaMed eine umfassende Qualifizierung zur Vorbereitung auf die Anerkennung seines Berufes durchläuft. »Ich habe mich so gefreut, als ich die Zusage für den Anpassungslehrgang bekommen habe. Im Krankenhaus hier sehe ich viele Ähnlichkeiten zu meiner Arbeit als Gesundheits- und Krankenpfleger in dem Land, aus dem ich komme. Aber ich bin auch sehr neugierig darauf, etwas Neues zu lernen. In diesem Krankenhaus gibt es ein besonders schönes Arbeitsklima, und ich bin sehr zufrieden. Mein Ziel ist es nicht nur, meine Anerkennung zu bekommen, sondern einen sehr guten Abschluss zu machen.« Weiterlesen

Kostenlos Deutschlernen: Linktipps von Annette Eschment

Eine gute Übersicht mit vielen Linktipps hat die Bildungs- und Unternehmensberaterin Annette Eschment von Microconsultant Hagen zusammengestellt, die in der Beratung zur Anerkennung ausländischer Berufsqualifikationen für verschiedene Institutionen tätig ist:

» www.annetteeschment.de/p/news-in-einfacher-sprache-deutschkurse.html