Kategorie-Archiv: Veranstaltungen

Informationsseminar zum Programm IQuaMed im Uniklinikum Düsseldorf: Zahlreiche ausländische Pflegefachkräfte folgten der Einladung

Der Einladung, sich über das Praxisseminar Pflege zu informieren, das am 15. Januar 2018 im Ausbildungszentrum Fachbereich Pflege des Universitätsklinikums Düsseldorf startet, sind viele ausländische Pflegefachkräfte gefolgt.

Dr. Martina Erken vom mibeg-Institut Medizin und Dipl.-Pflegepädagoge Matthias Grünewald, Leiter des Ausbildungszentrums Pflege des Universitätsklinikums Düsseldorf, stellten das Seminarprojekt vor und die zielgerichteten Chancen, sich rasch und kompetent auf die Anerkennung des Pflegeberufs vorzubereiten. In sechs Monaten bereitet das durch das mibeg-Institut Medizin entwickelte Seminar in Theorie- und Praxisphasen auf die Berufsanerkennung vor. Das Universitätsklinikum bietet hervorragende Ausbildungsmöglichkeiten und eine kompetente Unterstützung durch die lehrenden Pflegeexperten. Zum Seminarabschluss findet im Ausbildungszentrum unter Leitung des Landesprüfungsamtes die abschließende Prüfung statt. Die Berufschancen der Absolvent/innen sind sehr gut: Für alle stehen Arbeitsplätze bereit. Die Teilnahme ist kostenfrei, das Praxisseminar Pflege wird gefördert durch das Förderprogramm IQ, das Anerkennungssuchende unterstützt und das Projekt IQuaMed des mibeg-Instituts Medizin ermöglicht.

Wir wünschen den Gesundheits- und Krankenpflegern einen guten Seminarstart und viel Freude und Erfolg bei der Vorbereitung ihrer Anerkennung!

Fachforum welcome@healthcare am 18. Januar 2018 in Düsseldorf: Gewinnung, Qualifizierung und Integration von geflüchteten Menschen in Pflege- und Gesundheitsfachberufe

Die Pflege- und Gesundheitsfachberufe können für geflüchtete Menschen eine spannende und sichere berufliche Perspektive darstellen, denn die Nachfrage an qualifizierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist groß. Aus diesem Grund haben sich bereits viele Einrichtungen auf den Weg gemacht und bieten Ausbildungs- und Qualifizierungsmaßnahmen für geflüchtete Menschen an.

Im ersten Fachforum der Koordinierungsstelle welcome@healthcare berichten ausgewählte Einrichtungen von ihren Erfahrungen bei der Planung und Umsetzung von Ausbildungs- und Qualifizierungsmaßnahmen sowie von ihrer Arbeit mit der Zielgruppe der geflüchteten Menschen. Im Fokus stehen dabei vor allem Faktoren, die zu einem guten Gelingen der Ausbildung beitragen können, aber auch lebensweltliche und juristische Rahmenbedingungen, die die Einmündung in eine Maßnahme und deren Erfolg erschweren können.

In vier Workshops haben Sie die Möglichkeit, wichtige Informationen aus erster Hand zu erhalten, Ihr Netzwerk zu erweitern und Ihre eigenen Erfahrungen im Feld zu diskutieren. In der anschließenden Podiumsdiskussion kommen Vertreterinnen und Vertreter aus Politik, Verwaltung, Bildung und Zivilgesellschaft zusammen, um die aktuelle Situation und dringende Handlungsbedarfe zu diskutieren.

Programm

09.30-10.00 Uhr Stehcafé
10.00 Uhr Begrüßung
Pfarrer Christian Heine-Göttelmann, Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft der Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege NRW
Dr. Edmund Heller, Staatssekretär im Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen
10.30 Uhr Wie kann die Arbeitsmarktintegration von Geflüchteten in den Pflege- und Gesundheitsberufen gelingen?
Anja Stahl, Fachreferentin Migration und Flüchtlinge, welcome@healthcare, Wuppertal
Sebastian Riebandt, Fachreferent Gesundheit und Pflege, welcome@healthcare, Wuppertal
11.15 Uhr Wenn Du nicht pünktlich kommst, hat das Konsequenzen! Wie gelingt ein gemeinsames Miteinander?
Dr. Andrea Kuckert-Wöstheinrich, Projektmanagement und Leitung Forschung / Bildung / Beratung, St. Augustinus Memory-Zentrum, Neuss
12.00 Uhr Mittagspause und Netzwerken
13.00 Uhr Workshops
15.15 Uhr Podiumsdiskussion
N. N., Ministerium für Arbeit Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf
Claudia Bertels-Tillmann, AWO Westliches Westfalen e.V.
Dr. Martina Erken, mibeg-Institut Medizin, Köln
Birgit Naujoks, Flüchtlingsrat Nordrhein-Westfalen e.V., Bochum
Claudia Steinhardt, Regionaldirektion der Arbeitsagentur Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf
16.15 Uhr Verabschiedung
Moderation der Veranstaltung Uwe Brocker
Journalist und WDR-Moderator, Köln

Weiterlesen

Informationsseminar für ausländische Ärztinnen und Ärzte in Mainz

Einen sehr guten Überblick über das deutsche Gesundheitssystem, über die Anerkennungsmöglichkeiten eines ausländischen Medizinstudiums, über Qualifizierungsmöglichkeiten zur Vorbereitung auf die Fachsprachen- und Kenntnisprüfung und die Weiterbildung zum Facharzt bietet das Informationsseminar des Marburger Bundes »Arbeiten in Deutschland« am Samstag, 2. Dezember 2017 in Mainz.  Weiterlesen

Qualifizierung ausländischer Pflegefachkräfte: In sechs Monaten gezielt zur Berufsanerkennung

Krankenpflegepersonal wird dringend benötigt. Viele Pflegefachkräfte kommen aus dem Ausland, um hier in Krankenhäuser zu arbeiten. Sie können ihren Beruf in Deutschland ausüben, wenn sie hierzu durch die zuständige Bezirksregierung zugelassen sind.

Wenn die Anerkennung nach Prüfung der eingereichten Unterlagen über Studium oder Berufsausbildung sowie über die Berufsausübung nicht durch die Bezirksregierung erfolgen kann, weil bestimmte Ausbildungsinhalte fehlen, wird ein sogenannter Anerkennungsbescheid erteilt, der aufzeigt, welche Qualifikationen noch fehlen.

Das mibeg-Institut Medizin hat mit Pflegewissenschaftlern und unterstützt durch das Landesprüfungsamt für Medizin, Psychotherapie und Pharmazie ein Seminar entwickelt, das in sechs Monaten theoretische und praktische Hilfestellung zur Berufsanerkennung gibt. Mit diesem Praxisseminar Pflege werden die aus dem Ausland kommenden Pflegefachkräfte gezielt auf ihre Berufsausübung in deutschen Krankenhäusern vorbereitet. Gleich zwei renommierte Pflegeschulen im Rheinland und im Ruhrgebiet bieten die Qualifizierung an.

Am 15. Januar 2018 startet ein Praxisseminar Pflege am Ausbildungszentrum Fachbereich Pflege des Uniklinikums Düsseldorf, am 12. März 2018 startet das Praxisseminar Pflege an der Katholischen Schule für Pflegeberufe in Essen.

Weiterlesen

Videochat zum Anerkennungszuschuss

Das Projekt »Anerkannt« informiert seit 2015 über das DGB-Bildungswerk weit über 500 Anerkennungsexperten bundesweit in Seminaren und Ausbildungen. Zu der nun seit einem Jahr bestehenden Möglichkeit des Anerkennungszuschusses beraten Daniel Weber, Leiter des Bereichs Migration und Gleichberechtigung beim DGB-Bildungswerk BUND, und Orjana Beqaj, Beraterin beim Integration Point Dortmund.  Im Livechat sind sie ab 6. Dezember 2017 ab 14 Uhr erreichbar über das Portal migration-online: http://migration-online.de/beitrag._aWQ9MTA1ODQ_.html