mibeg-Institut Medizin

Als freies und unabhängiges Institut ist das mibeg-Institut Medizin seit über 25 Jahren besonders auf die postgraduierte Qualifizierung von Fach- und Führungskräften im Gesundheits­wesen spezialisiert.

Zahlreiche innovative Weiterbildungen wenden sich vor allem an den Krankenhausbereich und qualifizieren Ärztinnen und Ärzte, Pflegedienstkräfte, medizinisches Assistenzpersonal und Verwaltungsfachkräfte sowie die Krankenhausleitung.

Das mibeg-Institut Medizin bietet öffentlich geförderte und berufsbegleitende Weiterbildungen, Seminare, Symposien und Kongresse an. Es entwickelt gemeinsam mit kompetenten Kooperationspartnern bundesweit neue Berufsbilder und qualifiziert vorrangig Angehörige reglementierter Berufe für die Anforderungen eines sich rasch wandelnden Arbeitsmarktes.
Das mibeg-Institut Medizin führt seit 1989 Weiterbildungen zur beruflichen Integration ausländischer Gesundheitsfachkräfte durch. Die entwickelten Curricula haben Modellcharakter für alle öffentlich geförderten Kursformen, die bundesweit angeboten werden.

Seit 2015 entwickelt und realisiert das mibeg-Institut Medizin als Teilprojekt des IQ Netzwerks das Programm IQuaMed zur Qualifizierung von Angehörigen reglementierter Gesundheitsberufe in Nordrhein-Westfalen. Das Programm wird gefördert aus Mitteln des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales und des Europäischen Sozialfonds, in Kooperation mit dem Bundesministerium für Bildung und Forschung und der Bundesagentur für Arbeit.

mibeg-Institut Medizin
Sachsenring 37–39
50677 Köln
Tel. 0221-33 60 4 -610
Fax 0221-33 60 4 -666
E-Mail medizin@mibeg.de
www.mibeg.de/medizin

Institutsleiterin: Dipl. Päd. Barbara Rosenthal
E-Mail: medizin@mibeg.de

Anfragen Öffentlichkeitsarbeit / Marketing:
Martin Füg, Assistenz Institutsleitung
E-Mail: marketing@mibeg.de