Schlagwort-Archiv: Ausland

Approbation: Für Ärztinnen und Ärzte starten neue Kurse zur Vorbereitung

Ärztinnen und Ärzte, die in Nordrhein-Westfalen ihre Approbation beantragen, haben zuvor noch eine Fachsprachprüfung oder Kenntnisprüfung zu bestehen, wenn sie im Ausland studiert haben. Das mibeg-Institut Medizin bietet in Nordrhein-Westfalen zahlreiche Kurse an, die zielgerichtet auf diese Prüfungen vorbereiten. Die Kurse gehören zum Projekt IQuaMed und sind für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer kostenfrei, da sie gefördert werden über das Programm »Integration durch Qualifizierung IQ«.

Das nächste Praxisseminar Humanmedizin startet am 1. Februar 2017 und bereitet in Theorie- und Praxisphasen auf die Anerkennungsprüfungen vor. Weiterlesen

Marburger Bund-Vorsitzender Rudolf Henke fordert gute Deutschkenntnisse bei ausländischen Ärzten

Gute Deutschkenntnisse sind für die Ausübung des ärztlichen Berufs sehr wichtig. In einem aktuellen Beitrag des Bayerischen Fernsehens betont der Vorsitzende des Marburger Bund Bundesverbandes Rudolf Henke: »Wer zu geringe Anforderungen an die Sprache stellt, der geht ein vermeidbares Risiko auch für das medizinische Ergebnis ein.«

Weitere Informationen direkt auf der Website des Bayerischen Rundfunks.

Demokratie konkret und bürgernah: Ingrid Hack, Landtag NRW, zu Gast im mibeg-Institut Medizin

Ingrid Hack, Landtag NRW, zu Gast im mibeg-Institut Medizin

Ingrid Hack, Landtag NRW, zu Gast im mibeg-Institut Medizin

Zu einer Diskussionsrunde mit Gesundheitsfachkräften aus 15 Ländern zum Anerkennungsgesetz und zur beruflichen Integration war die Landtagsabgeordnete Ingrid Hack, die sich für Köln im Landesparlament engagiert und Mitglied des Integrationsausschusses des Landtags NRW ist, sofort bereit. Das Gespräch wurde zugleich eine Lehrstunde über bürgernahe Demokratie: Bürgerinnen und Bürger können sich mit ihren Anliegen direkt an ihre Abgeordneten wenden, Ideen und Vorschläge einbringen.

Für unsere Seminarteilnehmerinnen und -teilnehmer, die sich auf ihre Berufstätigkeit in Klinik und Praxis vorbereiten, war es sehr spannend, eine Politikerin kennenzulernen, die an einem Gesetz mitgewirkt hat, von dem alle unmittelbar betroffen sind: dem Anerkennungsgesetz. Weiterlesen

IQuaMed: Wie kann ich teilnehmen?

Mit den Seminaren im Programm IQuaMed helfen wir Ihnen, sich auf Ihre Prüfungen und auf Ihr Berufsleben in Nordrhein-Westfalen vorzubereiten. Diese Seminare sind für Sie kostenfrei, weil sie gefördert werden durch das Bundesministerium für Arbeit und den Europäischen Sozialfonds. Wenn Sie an einem Seminar teilnehmen möchten, müssen Sie bestimmte Teilnahmebedingungen erfüllen, und wir brauchen einige Unterlagen von Ihnen. Weiterlesen

Bereit für die Orthopädie und Unfallchirurgie: Das St. Anna Hospital bereitet mit Unterstützung des Programms IQuaMed auf die ärztliche Berufsausübung vor

Ärzte, die erfolgreich einen Fachsprachkurs des Programms IQuaMed absolviert haben

Ärzte, die erfolgreich einen Fachsprachkurs des Programms IQuaMed absolviert haben

Das St. Anna Hospital Herne, ein Klinikum, das weit über die Region hinaus bekannt ist für die orthopädische und unfallchirurgische Versorgung von Patientinnen und Patienten, engagiert sich besonders in der Ausbildung von ärztlichen Kolleginnen und Kollegen, die aus dem Ausland nach NRW kommen. Auf Initiative von Prof. Dr. Georgios Godolias, dem Ärztlichen Direktor des Klinikums und Chefarzt der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie, haben die Ärztinnen und Ärzte sehr viel Praxiserfahrung durch Hospitationen sammeln können und wurden jetzt in einem Kurs mithilfe des Programms IQuaMed auf die Fachsprachprüfung vor der Ärztekammer Westfalen-Lippe vorbereitet. Das mibeg-Institut Medizin bedankt sich herzlich beim Klinikum der St. Elisabethgruppe für das ganz besondere Engagement bei der Ausbildung der aus dem Ausland kommenden Ärztinnen und Ärzte. Wie zuversichtlich und hoffnungsfroh die Kursabsolventen in die Zukunft schauen, zeigt das Bild.