Schlagwort-Archive: Berlin

Erteilung und Entzug von Berufserlaubnissen und Approbationen: Veranstaltung der Bundesvereinigung Öffentliches Recht

Zu den Fragen der Erteilung und des Entzugs von Berufserlaubnissen und Approbationen unter besonderer Berücksichtigung der Problematik der Anerkennung ausländischer Bildungsabschlüsse bei den Gesundheitsberufen veranstaltet die Bundesvereinigung Öffentliches Recht ein Seminar am 5. November 2018 in Berlin. Es referieren Mechthild Schildwächter, Richterin am Oberverwaltungsgericht des Landes Nordrhein-Westfalen, und Constanze Lernhart, juristische Dezernentin in der Zuständigkeit der Berufsanerkennung akademischer Heilberufe bei der Bezirksregierung Düsseldorf. Weitere Informationen hier.

Ausländische Ärztinnen und Ärzte in Deutschland: der Weg zur Approbation

Der Weg zur deutschen Approbation für ausländische Ärztinnen und Ärzte

Der Weg zur deutschen Approbation für ausländische Ärztinnen und Ärzte, © mibeg-Institut Medizin

Gemeinsam mit Anerkennungsexpert/innen und Verwaltungsjurist/innen hat das mibeg-institut Medizin für ausländische Ärztinnen und Ärzte, die in Deutschland ihre Approbation beantragen wollen, ein Plakat entwickelt, das die wichtigsten Informationen bereithält. Das Schaubild zeigt in einer vereinfachten Skizze, welche Schritte auf dem Weg zur Erlangung der deutschen Approbation möglich sind.

Eine Übersetzung in weitere Sprachen ist derzeit in Vorbereitung. Mitarbeiter/innen der zuständigen Stellen, Jobcenter und Arbeitsagenturen, Anerkennungsberater/innen, Migrantenorganisationen, Personalabteilungen von Krankenhäusern, Wohlfahrtsverbände und viele anderen Organisationen, die aus dem Ausland kommende Ärztinnen und Ärzte engagiert beraten auf dem Weg ihrer beruflichen Anerkennung und Integration, können das Plakat auch kostenfrei beim mibeg-Institut Medizin in A4 und A1 bestellen. Eine kurze Mail an medizin@mibeg.de genügt.

» Hier gibt es das Poster als pdf-Datei zum Download.

IQuaMed / IQ Netzwerk auf dem Deutschen Chirurgenkongress in Berlin vorgestellt

Einer Einladung der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie, Qualifizierungsprojekte zur Integration ausländischer Ärztinnen und Ärzte auf dem Deutschen Chirurgenkongress 2018 in Berlin vorzustellen, folgte das mibeg-Institut Medizin sehr gern.

Deutscher Chirurgenkongress: mibeg-Institut Medizin stellt Qualifizierungsprojekte vor

Deutscher Chirurgenkongress: mibeg-Institut Medizin stellt Qualifizierungsprojekte vor

 

Auf dem Chirurgenkongress stellte das mibeg-Institut Medizin die Projekte vor, die auf ärztliche Kenntnisprüfungen und Fachsprachprüfungen vorbereiten. Hierzu zählt auch der Intensivkurs Fachsprache Medizin, den das mibeg-Institut Medizin zusammen mit dem Marburger Bund fortlaufend realisiert. Wie rasch und kostengünstig mit diesen Qualifizierungen die berufliche Anerkennung erreicht werden kann, fand großes Interesse. Ein Chefarzt aus Hessen formulierte es so: »Wir haben uns mit selbstgestrickten Kursen behelfen müssen. Nachfragen bei einem Kursanbieter ergaben Kostensätze, die nicht für eine Klinik zu tragen sind. Mit den curricularen Bausteinen des mibeg-Instituts Medizin haben wir endlich Modelle gefunden, mit denen wir unsere zukünftigen Mitarbeiter gut und schnell qualifizieren können.« Weiterlesen