Schlagwort-Archiv: Berufliche Integration

IQuaMed: Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus 70 Ländern der Welt

IQuaMed: Teilnehmerinnen aus Teilnehmer aus 70 LändernDie Gesundheitsfachkräfte, die an Qualifizierungen des Programms IQuaMed teilnehmen, kommen aus der ganzen Welt nach Deutschland – im Moment sind es 70 Länder:

Syrien, Libyen, Ägypten, Ukraine, Russische Föderation, Deutschland, Indonesien, Indien, Dominikanische Republik, Palästinensische Gebiete, Irak, Jordanien, Venezuela, Albanien, Aserbaidschan, Italien, Iran, Kolumbien, Peru, Serbien, Brasilien, Bulgarien, China, Jemen, Libanon, Mazedonien, Mexiko, Spanien, Afghanistan, Weißrussland, Kosovo, Kroatien, Marokko, Mongolei, Pakistan, Tunesien, Argentinien, Äthiopien, Frankreich, Griechenland, Honduras, Kirgisistan, Montenegro, Panama, Polen, Saudi-Arabien, staatenlos, Sudan, Kuba, Türkei, Algerien, Bangladesch, Bolivien, Japan, Kasachstan, Kenia, Mauritius, Nigeria, Philippinen, Portugal, Rumänien, Taiwan, Usbekistan, Estland, Armenien, Georgien, Vereinigte Staaten, Guinea, Niederlande und Ungarn.

100. Informationsseminar »Wege zur Anerkennung«

Das Informationsseminar »Wege zur Anerkennung« des Projekts IQuaMed im IQ Netzwerk NRW am 13. Juni 2017 im mibeg-Institut Medizin ist ein ganz besonderes: Es ist die 100. Veranstaltung in Nordrhein-Westfalen, auf der sich aus dem Ausland kommende Angehörige eines reglementierten Gesundheitsberufs über ihre Möglichkeiten zur beruflichen Anerkennung und Qualifizierung in Nordrhein-Westfalen informieren können.

Bislang haben sich 1498 Interessenten an das mibeg-Institut Medizin gewandt, um sich über Qualifizierungsmöglichkeiten über das Förderprogramm IQ zu informieren, und 1076 Ärztinnen und Ärzte, Zahnärzte, Apotheker, Physiotherapeuten, Gesundheits- und Krankenpfleger, Ergotherapeuten, Medizinisch-technische Laborassistenten, Medizinisch-technische Radiologieassistenten, aus über 70 Ländern der Welt stammend, haben bislang an einem solchen Seminar teilgenommen, das das mibeg-Institut Medizin in Zusammenarbeit mit Anerkennungsberatern in ganz NRW durchführt. Mehr als 460 Interessenten konnten bereits im Anschluss an das Seminar eine passgenaue Qualifizierung antreten, und die Bestehensquoten unserer Absolventen zeigen den Erfolg unserer Qualifizierungen: 75 % unserer Absolventinnen und Absolventen bestehen auf Anhieb die notwendigen Anerkennungsprüfungen. Seit Beginn des Projekts 2015 konnten mehr als 50 Qualifizierungen (kursförmig oder individuell) mit Kooperationspartnern in ganz Nordrhein-Westfalen gestartet werden. Weiterlesen

Qualifizierung für Klinik und Praxis: Vorbereitung auf Fachsprach- und Kenntnisprüfungen

Qualifizierung für Klinik und Praxis: Vorbereitung auf Fachsprach- und Kenntnisprüfungen

Qualifizierung für Klinik und Praxis: Vorbereitung auf Fachsprach- und Kenntnisprüfungen

Ausländische Ärztinnen und Ärzte, die in deutschen Kliniken mitarbeiten möchten, müssen top vorbereitet sein, denn der Qualitätsstandard der gesundheitlichen Versorgung ist sehr hoch. Umfangreiche fachliche Kenntnisse in Diagnostik und Therapie werden vorausgesetzt, und eines der wichtigsten Arbeitsinstrumente des Arztes ist die Sprache, mit der er seine Patienten berät, aufklärt, informiert und in manchen Fällen auch tröstet. Bevor eine ärztliche Berufserlaubnis oder Approbation erteilt wird, müssen die aus dem Ausland kommenden Ärztinnen und Ärzte sich sehr anspruchsvollen Prüfungen unterziehen: zum einen einer Fachsprachprüfung vor einer Ärztekammer, zum anderen oft einer Kenntnisprüfung, die, vom Landesprüfungsamt organisiert, an einer Universitätsklinik abgelegt werden muss. Weiterlesen

ZAV und Kreisklinikum Siegen im mibeg-Institut Medizin

ZAV und Kreisklinikum Siegen im mibeg-Institut Medizin

ZAV und Kreisklinikum Siegen im mibeg-Institut Medizin

Welche Möglichkeiten bestehen in Nordrhein-Westfalen, noch effektiver Gesundheitsfachkräfte, die aus dem Ausland kommen, zu integrieren, ihnen die berufliche Anerkennung zu ermöglichen und dauerhafte Arbeitsplätze einzurichten? Zu einem Projektgespräch und einem fachlichen Austausch kamen Friederike Meyer-Belitz, Berufsberaterin bei der Zentralen Auslands- und Fachvermittlung (ZAV) der Bundesagentur für Arbeit, und Daniel Weber, Stellvertretender Personalleiter am Kreisklinikum Siegen, ins mibeg-Institut Medizin. Weiterlesen