Schlagwort-Archiv: ESF Europäischer Sozialfonds

100. Informationsseminar »Wege zur Anerkennung«

Das Informationsseminar »Wege zur Anerkennung« des Projekts IQuaMed im IQ Netzwerk NRW am 13. Juni 2017 im mibeg-Institut Medizin ist ein ganz besonderes: Es ist die 100. Veranstaltung in Nordrhein-Westfalen, auf der sich aus dem Ausland kommende Angehörige eines reglementierten Gesundheitsberufs über ihre Möglichkeiten zur beruflichen Anerkennung und Qualifizierung in Nordrhein-Westfalen informieren können.

Bislang haben sich 1498 Interessenten an das mibeg-Institut Medizin gewandt, um sich über Qualifizierungsmöglichkeiten über das Förderprogramm IQ zu informieren, und 1076 Ärztinnen und Ärzte, Zahnärzte, Apotheker, Physiotherapeuten, Gesundheits- und Krankenpfleger, Ergotherapeuten, Medizinisch-technische Laborassistenten, Medizinisch-technische Radiologieassistenten, aus über 70 Ländern der Welt stammend, haben bislang an einem solchen Seminar teilgenommen, das das mibeg-Institut Medizin in Zusammenarbeit mit Anerkennungsberatern in ganz NRW durchführt. Mehr als 460 Interessenten konnten bereits im Anschluss an das Seminar eine passgenaue Qualifizierung antreten, und die Bestehensquoten unserer Absolventen zeigen den Erfolg unserer Qualifizierungen: 75 % unserer Absolventinnen und Absolventen bestehen auf Anhieb die notwendigen Anerkennungsprüfungen. Seit Beginn des Projekts 2015 konnten mehr als 50 Qualifizierungen (kursförmig oder individuell) mit Kooperationspartnern in ganz Nordrhein-Westfalen gestartet werden. Weiterlesen

Informationsflyer zum Projekt IQuaMed

IQuaMed FlyerEinen Informationsflyer zum Programm IQuaMed finden Sie hier in aktualisierter Form.

Das Programm IQuaMed qualifiziert im Kontext des Anerkennungsgesetzes aus dem Ausland kommende Gesundheitsfachkräfte in Bezug auf ihre Anerkennungsprüfungen in Nordrhein-Westfalen. Ein hochkarätiger Wissenschaftlicher Beirat begleitet das Projekt, das seit Anfang 2015 erfolgreich in Nordrhein-Westfalen realisiert wird.

Das Projekt wird konzipiert und realisiert durch das mibeg-Institut Medizin und gehört zum IQ Netzwerk NRW. Es wird gefördert durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds, in Kooperation mit dem Bundesministerium für Bildung und Forschung und der Bundesagentur für Arbeit.

» Informationen zu allen Qualifizierungen im Projekt IQuaMed und die nächsten Starttermine finden Sie hier.

Evaluation zeigt Erfolgszahlen für das Projekt IQuaMed

Das Projekt IQuaMed im IQ Netzwerk hat zur Aufgabe, aus dem Ausland kommende Angehörige reglementierter Gesundheitsberufe zu qualifizieren im Hinblick auf ihre Anerkennungsprüfungen. Die aktuellen Auswertungszahlen für 2016 zeigen, dass das Projekt IQuaMed sehr gut angenommen wird. 61 % aller Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Bereich der Qualifizierungen des IQ Netzwerk NRW (HSP 2) haben an einer Qualifizierung des Projekts IQuaMed teilgenommen, das das mibeg-Institut Medizin mit vielen Kooperationspartnern in ganz Nordrhein-Westfalen realisiert.

Zahlreiche Ärztinnen und Ärzte, Zahnärztinnen und Zahnärzte, Apothekerinnen und Apotheker, Gesundheits- und Krankenpfleger/innen und viele weitere Gesundheitsfachkräfte qualifizieren sich über das Projekt IQuaMed und bereiten sich auf ihre Anerkennungsprüfungen vor. Sie tun dies nicht nur zahlreich, sondern auch mit großem Erfolg: Die Daten zeigen, dass 75 % aller angestrebten Anerkennungsprüfungen erfolgreich absolviert werden. Weiterlesen

Das Programm IQuaMed in allen Regionen NRWs 2017

IQuaMed in Nordrhein-Westfalen 2017Seminare, die grundlegend über »Wege zur Anerkennung« informieren, mehrwöchige oder mehrmonatige Qualifizierungen in Theorie- und Praxisphasen für Ärztinnen und Ärzte, Zahnärztinnen und Zahnärzte, Gesundheits- und Krankenpflegerinnen und -pfleger, Apothekerinnen und Apotheker und für viele andere reglementierte Gesundheitsberufe finden in ganz Nordrhein-Westfalen statt und werden zusammen mit Kooperationspartnern, vor allem mit Kliniken, realisiert. Wir folgen gern Einladungen von Jobcentern, Arbeitsagenturen, Integration Points und Kliniken, um »vor Ort« zu beraten und Qualifizierungen zu starten. Unsere Übersicht 2017 zeigt noch mehr Städte als bisher, in denen das Programm IQuaMed für Gesundheitsfachkräfte realisiert wird.

Zudem findet alle vierzehn Tage dienstags ein Informationsseminar »Wege zur Anerkennung« im mibeg-Institut Medizin in Köln statt, das für alle, die ihren Gesundheitsberuf in NRW anerkennen lassen möchten, kostenfrei angeboten wird.

Netzwerk IQ – Für Vielfalt gegen Diskriminierung

IQ Für Vielfalt gegen DiskriminierungIn Zeiten von Polarisierung und zunehmenden rassistischen Diskursen in der Debatte um Integration und Migration möchte das Förderprogramm IQ ein Zeichen setzen. Ein Zeichen für Vielfalt und gegen Diskriminierung. Neben zahlreichen anderen Tätigkeitsfeldern steht IQ für eine langjährige, praktische Antidiskriminierungsarbeit im Verbund mit den Akteuren des Arbeitsmarktes. Auf Basis dieser Erfahrung wissen wir: Vielfalt bedeutet Vorteile für alle! Eine diverse Gesellschaft ist eine lebenswerte Gemeinschaft, Diskriminierung und Hass gegen Minderheiten haben darin keinen Platz.

Die aktuelle gesellschaftliche Debatte über Einwanderung ist wichtig. In dieser Debatte stehen wir für sachliche Diskussionen auf Basis wissenschaftlicher und praktischer Expertise. Wir stehen gegen Diskriminierung, Vorurteile und Rassismus im öffentlichen Raum und im Themenfeld des Arbeitsmarktes. Seit über zehn Jahren setzt sich das Netzwerk IQ für einen diskriminierungsfreien, inklusiven Arbeitsmarkt ein und wird es weiter tun: „Für Vielfalt – gegen Diskriminierung“.

Das Programm IQuaMed ist Teil des IQ Netzwerks.