Schlagwort-Archiv: Förderprogramm IQ

Physiotherapeut erfolgreich auf die berufliche Anerkennung vorbereitet

Zahlreiche Physiotherapeut/innen bereiten sich derzeit, unterstützt durch das Programm IQuaMed, auf ihre berufliche Anerkennung in Nordrhein-Westfalen vor. Heute schrieb uns Annas A. , der aus Jordanien nach Deutschland gekommen ist, dass er sich sehr darüber freut, seinen Individuellen Anpassungslehrgang und das Abschlussgespräch erfolgreich durchlaufen zu haben.

Durch eine Schule für Physiotherapie ist er in Dortmund ausgebildet worden und wird nun im Ruhrgebiet als Physiotherapeut arbeiten können.

Wir gratulieren herzlich!

Vorbereitung auf die ärztliche Kenntnisprüfung

Hochmotivierte und berufserfahrene Ärztinnen und Ärzte, die ihre berufliche Anerkennung in Deutschland anstreben, bereiten sich derzeit mit einem vierwöchigen Intensivtraining auf die Kenntnisprüfung in Nordrhein-Westfalen vor. Die Kenntnisprüfung wird durch das Landesprüfungsamt Medizin organisiert und findet an nordrhein-westfälischen Unikliniken statt. Auf die anspruchsvolle Prüfung bereiten didaktisch versierte ärztliche Dozenten vor, die einen Lehrauftrag durch das mibeg-Institut Medizin erhalten haben. 22 lernbegeisterte Teilnehmer aus aller Welt bereiten sich derzeit in Köln auf ihre Approbation vor. Das Förderprogramm IQ unterstützt die Ärztinnen und Ärzte bei ihrer beruflichen Anerkennung.

Wie wir gerade erfahren, haben die ersten Kenntnisprüfungen bereits stattgefunden, weitere Prüfungen sind terminiert. Der erste Teilnehmer aus dem Kurs, der die Prüfung absolviert und auf Anhieb bestanden hat, ist ein Arzt, der aus China nach Deutschland gekommen ist. Die zweite Absolventin kommt aus Serbien und hat an der Uniklinik Bonn ihre Kenntnisprüfung bestanden. Wir gratulieren herzlich.

Mehr Informationen zur Kenntnisprüfung »

IQ Netzwerk NRW: Gesundheitsminister Laumann unterstützt berufliche Anerkennung von aus dem Ausland kommenden Pflegekräften

Karl-Josef Laumann, Minister für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes NRW, hat anlässlich eines Projekts der Kath. Pflegeschule Dortmund die Bedeutung der beruflichen Anerkennung von Gesundheitsfachkräften hervorgehoben, die sich – hier unterstützt durch das Förderprogramm IQ – auf ihre Anerkennung und Berufstätigkeit als Gesundheits- und Krankenpfleger/innen in Nordrhein-Westfalen vorbereiten und im Herkunftsland über eine abgeschlossene Berufsausbildung bzw. einen entsprechenden Studienabschluss verfügen.

Das Förderprogramm »Integration durch Qualifizierung (IQ)« wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales und des Europäischen Sozialfonds gefördert, in Kooperation mit dem Bundesministerium für Bildung und Forschung und der Bundesagentur für Arbeit.

Krankenpflegefachkraft startet nach erfolgreicher Anerkennung in ihren Beruf in NRW

Heute stand eine strahlende Teilnehmerin des Projekts IQuaMed im mibeg-Institut Medizin. Lidia S. wollte uns persönlich mitteilen, dass sie erfolgreich ihren individuellen Anpassungslehrgang als Gesundheits- und Krankenpflegerin abgeschlossen hat und zwischen mehreren Stellenangeboten wählen kann.

Anerkennung als Gesundheits- und Krankenpflegerin

Anerkennung als Gesundheits- und Krankenpflegerin erfolgreich mit dem Projekt IQuaMed des IQ Netzwerks erlangt

Weiterlesen

Ärztliche Approbation: mit guter Vorbereitung das Ziel erreicht

Approbationsurkunde NRWMit dem Seminar Qualifizierung für Klinik und Praxis hat sich Amanuel N. T. erfolgreich auf den Start in die ärztliche Berufstätigkeit in Deutschland vorbereitet. Heute bekamen wir die Approbationsurkunde vorgelegt, nachdem er zuvor die Fachsprachprüfung und die Kenntnisprüfung erfolgreich bestanden hatte.

Zu Recht stolz über seinen Erfolg startet er nun seine Mitarbeit in einer Klinik.

Das sechsmonatige Seminar Qualifizierung für Klinik und Praxis wurde gemeinsam mit der Ärztekammer Nordrhein 1990 entwickelt und bereitet seither in ständig aktualisierter Form aus dem Ausland kommende Ärztinnen und Ärzte auf ihr Berufsleben in Deutschland vor. Das 81. Seminar startet am 1. September 2017. Teilnehmen können Interessenten aus dem gesamten Bundesgebiet. Die in Köln stattfindenden Seminare werden zu 100% öffentlich gefördert. Weiterlesen