Schlagwort-Archiv: Geflüchtete

Universitätsklinkum Bonn: Erfolgreiche Integrationsinitiative »Projekt Zukunft«

Das Universitätsklinikum Bonn (UKB) hat eine Integrationsinitiative ins Leben gerufen und bietet Praktikumsstellen für Flüchtlinge mit der Chance auf einen anschließenden Arbeitsplatz. Als größtes Krankenhaus in der Region ermöglicht die Uniklinik Bonn zahlreiche Praktikumsstellen in den Gesundheitsberufen, in kaufmännischen und in handwerklichen Berufen sowie im Service. Das Programm wird in enger Kooperation mit der Arbeitsagentur Bonn durchgeführt. Interessentinnen und Interessenten wenden sich an:

» Universitätsklinikum Bonn – Integrationsinitiative
Projektbetreuung
E-Mail integrationsinitiative@ukbonn.de
Tel 0228-28719260

Syrische Ärztinnen und Ärzte: mibeg-Institut Medizin als Treffpunkt und Lernort

Immer wieder kommt es im mibeg-Institut Medizin auch zu besonderen Begegnungen. Beim heutigen Kursstart umarmten sich begeistert zwei Ärzte, die sich nach langer Zeit zum ersten Mal wiedersahen. Beide hatten vor 22 Jahren gemeinsam das Studium aufgenommen und waren als Ärzte erfolgreich in Syrien tätig, bevor sie nach Deutschland kamen. Nun finden sich die Studienfreunde hier wieder, erneut in einer Lernsituation und zuversichtlich, gemeinsam mit allen anderen im Kurs die nächste Herausforderung zu nehmen.

Unter den zahlreichen Ärztinnen und Ärzten, die sich im mibeg-Institut Medizin auf ihre Approbation vorbereiten, sind sehr viele, die aus Syrien gekommen sind. Weiterlesen

Fachforum welcome@healthcare am 18. Januar 2018 in Düsseldorf: Gewinnung, Qualifizierung und Integration von geflüchteten Menschen in Pflege- und Gesundheitsfachberufe

Die Pflege- und Gesundheitsfachberufe können für geflüchtete Menschen eine spannende und sichere berufliche Perspektive darstellen, denn die Nachfrage an qualifizierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist groß. Aus diesem Grund haben sich bereits viele Einrichtungen auf den Weg gemacht und bieten Ausbildungs- und Qualifizierungsmaßnahmen für geflüchtete Menschen an.

Im ersten Fachforum der Koordinierungsstelle welcome@healthcare berichten ausgewählte Einrichtungen von ihren Erfahrungen bei der Planung und Umsetzung von Ausbildungs- und Qualifizierungsmaßnahmen sowie von ihrer Arbeit mit der Zielgruppe der geflüchteten Menschen. Im Fokus stehen dabei vor allem Faktoren, die zu einem guten Gelingen der Ausbildung beitragen können, aber auch lebensweltliche und juristische Rahmenbedingungen, die die Einmündung in eine Maßnahme und deren Erfolg erschweren können.

In vier Workshops haben Sie die Möglichkeit, wichtige Informationen aus erster Hand zu erhalten, Ihr Netzwerk zu erweitern und Ihre eigenen Erfahrungen im Feld zu diskutieren. In der anschließenden Podiumsdiskussion kommen Vertreterinnen und Vertreter aus Politik, Verwaltung, Bildung und Zivilgesellschaft zusammen, um die aktuelle Situation und dringende Handlungsbedarfe zu diskutieren.

Programm

09.30-10.00 Uhr Stehcafé
10.00 Uhr Begrüßung
Pfarrer Christian Heine-Göttelmann, Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft der Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege NRW
Dr. Edmund Heller, Staatssekretär im Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen
10.30 Uhr Wie kann die Arbeitsmarktintegration von Geflüchteten in den Pflege- und Gesundheitsberufen gelingen?
Anja Stahl, Fachreferentin Migration und Flüchtlinge, welcome@healthcare, Wuppertal
Sebastian Riebandt, Fachreferent Gesundheit und Pflege, welcome@healthcare, Wuppertal
11.15 Uhr Wenn Du nicht pünktlich kommst, hat das Konsequenzen! Wie gelingt ein gemeinsames Miteinander?
Dr. Andrea Kuckert-Wöstheinrich, Projektmanagement und Leitung Forschung / Bildung / Beratung, St. Augustinus Memory-Zentrum, Neuss
12.00 Uhr Mittagspause und Netzwerken
13.00 Uhr Workshops
15.15 Uhr Podiumsdiskussion
Gerhard Herrmann, Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf
Claudia Bertels-Tillmann, AWO Westliches Westfalen e.V.
Dr. Martina Erken, mibeg-Institut Medizin, Köln
Birgit Naujoks, Flüchtlingsrat Nordrhein-Westfalen e.V., Bochum
Claudia Steinhardt, Regionaldirektion der Arbeitsagentur Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf
16.15 Uhr Verabschiedung
Moderation der Veranstaltung Uwe Brocker
Journalist und WDR-Moderator, Köln

Weiterlesen