Schlagwort-Archiv: Individueller Anpassungslehrgang

Individueller Anpassungslehrgang: Physiotherapeuten starten ihre berufliche Anerkennung in NRW

Erneut startet am 8. Mai 2017 ein Individueller Anpassungslehrgang, mit dem ein Physiotherapeut sich gemäß seines durch die Bezirksregierung erstellten »Feststellungsbescheides« auf die berufliche Anerkennung vorbereitet. Dieser Physiotherapeut ist in Syrien geboren und über Jordanien nach Deutschland gekommen. Nun kann er an seinem Wohnort im Ruhrgebiet beruflich durchstarten.

Das mibeg-Institut Medizin bietet mit dem Programm IQuaMed eine Unterstützung an. Das Institut hat den an seiner beruflichen Anerkennung interessierten Physiotherapeuten intensiv beraten und einen Ausbildungsplatz für ihn gefunden. Hier kann er in Theorie und Praxis die Qualifikation erwerben, die ihm laut Feststellungsbescheid nicht bescheinigt werden kann, die er aber benötigt, um in Deutschland berufstätig zu werden. Kosten für diesen Individuellen Anpassungslehrgang entstehen dem Teilnehmer nicht. Weiterlesen

Kenntnisprüfung für Apotheker: Vorbereitung auf die Approbationsprüfung durch Experten

Über das Programm IQuaMed ist eine individuelle, passgenaue Vorbereitung auf die Kenntnisprüfung für Apothekerinnen und Apotheker möglich. Wenn die Fördervoraussetzungen vorliegen, nimmt das mibeg-Institut Medizin Apothekerinnen und Apotheker in das Programm auf, um sie individuell auf die Kenntnisprüfung vor dem Landesprüfungsamt Pharmazie vorzubereiten.

Die Qualifizierung erfolgt in Theorie und Praxis mittels einer Hospitation in einer ausgewählten Apotheke. Innerhalb der mehrmonatigen Hospitation erfolgt die praktische Vorbereitung auf alle Themenbereiche, die bei der Kenntnisprüfung relevant sind. Dazu erfolgt eine gezielte theoretische Unterweisung über eine Reihe von Unterrichtsstunden durch einen approbierten Apotheker.

Das Programm IQuaMed unterstützt bei der Auswahl der ausbildenden Apotheke und fördert mit Projektmitteln des Förderprogramms »Integration durch Qualifizierung IQ«.  Interessenten wenden sich bitte an das mibeg-Institut Medizin, am besten per E-Mail unter medizin@mibeg.de.

Physiotherapeuten starten mit Unterstützung durch das mibeg-Institut Medizin ihre berufliche Anerkennung in NRW

Jwan K. und Norbert P. haben mit Unterstützung des Projekts IQuaMed ihre Individuellen Anpassungslehrgänge in einer Berufsfachschule für Physiotherapie in Köln begonnen. In etwa einem halben Jahr haben sie ihre berufliche Anerkennung erlangt und können in Deutschland als Physiotherapeuten arbeiten. Weiterlesen

Programm IQuaMed: Krankenpfleger bereiten sich auf die Anerkennung in NRW vor

Individueller Anpassungslehrgang für Gesundheits- und Krankenpfleger in NRWWiederum starten Krankenpflegerinnen und Krankenpfleger ihren individuellen Anpassungslehrgang in Nordrhein-Westfalen. Strahlende Gesichter im Klinikum: Gleich drei angehende Gesundheits- und Krankenpfleger/innen, die ihre Anerkennung in NRW beantragt haben und noch einen individuellen Anpassungslehrgang absolvieren müssen, starten ihre Ausbildung an einer renommierten Krankenpflegeschule in Nordrhein-Westfalen.

Florim B. ist einer von den drei Krankenpflegern und zugleich der 250. Teilnehmer im Jahr 2016, der über das Projekt IQuaMed eine umfassende Qualifizierung zur Vorbereitung auf die Anerkennung seines Berufes durchläuft. »Ich habe mich so gefreut, als ich die Zusage für den Anpassungslehrgang bekommen habe. Im Krankenhaus hier sehe ich viele Ähnlichkeiten zu meiner Arbeit als Gesundheits- und Krankenpfleger in dem Land, aus dem ich komme. Aber ich bin auch sehr neugierig darauf, etwas Neues zu lernen. In diesem Krankenhaus gibt es ein besonders schönes Arbeitsklima, und ich bin sehr zufrieden. Mein Ziel ist es nicht nur, meine Anerkennung zu bekommen, sondern einen sehr guten Abschluss zu machen.« Weiterlesen

Der 250. Teilnehmer des Projekts IQuaMed in 2016 startet seine Anerkennungsqualifizierung als Krankenpfleger

Das Förderprogramm »Integration durch Qualifizierung« IQ ermöglicht in Nordrhein-Westfalen eine zielgerichtete Qualifizierung für Angehörige reglementierter Gesundheitsberufe, die in diesem Bundesland beruflich durchstarten wollen. Es wird gefördert mit Mitteln des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales und des Europäischen Sozialfonds, in Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Bildung und Forschung und der Bundesagentur für Arbeit. Allein in NRW konnten im Jahr 2016 über das Projekt IQuaMed 250 Teilnehmerinnen und Teilnehmer eine mehrwöchige bzw. mehrmonatige Qualifizierung beginnen. Über 75 % der Absolvent/innen haben bislang nach einer solchen Qualifizierung ihre Anerkennung erlangt. Weiterlesen