Schlagwort-Archiv: Landesprüfungsamt

Anerkennung Physiotherapie: Das Ziel gut strukturiert in Theorie und Praxis erreichen

Flyer Praxisseminar PhysiotherapieUnter der fachlichen Anleitung von erfahrenen Physiotherapeuten startet das mibeg-Institut Medizin in Kooperation mit dem Ausbildungszentrum bene+ in Herne das Praxisseminar Physiotherapie, das aus dem Ausland kommende Physiotherapeutinnen und -therapeuten zielgerichtet in Theorie und Praxis auf die berufliche Anerkennung vorbereitet.

Das Praxisseminar Physiotherapie startet am 27. November 2017 in Herne. Das Konzept wurde durch die Bezirksregierung Düsseldorf und das Landesprüfungsamt beraten und genehmigt. Das heißt, wenn die Teilnehmer/innen die Fortbildung erfolgreich durchlaufen, können sie nach dem Abschlussgespräch die Anerkennung und Zulassung als Physiotherapeut/in bekommen.

Das Seminar startet mit einer dreimonatigen Theoriephase (Vormittagsunterricht), in der viele krankengymnastische Behandlungstechniken, u.a. PNF, Bobath und Manuelle Therapie, gelehrt werden, einhergehend mit methodischen Anwendungen der Physiotherapie in den wichtigsten medizinischen Fachgebieten wie der Inneren Medizin, der Chirurgie, der Orthopädie, der Neurologie etc.

Die Teilnehmer/innen vertiefen ihre Kenntnisse in Befund- und Untersuchungstechniken, in der Physikalischen Therapie sowie im Bereich der Krankheitslehre. Die lehrenden Physiotherapeuten vermitteln darüber hinaus Wissen zum Berufsbild der Physiotherapie, zur Berufs- und Gesetzeskunde und trainieren mit den Teilnehmer/innen Gesprächsführung.

Im Anschluss an die Theoriephase des Seminars absolvieren die Teilnehmer/innen gemäß ihrem individuellen Anpassungsbescheid die von der Bezirksregierung festgelegten Stunden der praktischen Ausbildung. Den Teilnehmenden entstehen keine Seminarkosten. Weiterlesen

Fachgespräch »Das Approbationsverfahren für aus dem Ausland kommende Angehörige akademischer Heilberufe«

Das mibeg-Institut Medizin lädt Fachkräfte, die im Bereich der Anerkennung und beruflichen Integration von aus dem Ausland kommende Angehörigen akademischer Heilberufe tätig sind, zu einem Expertengespräch am Dienstag, 24. Oktober 2017 in der Zeit von 14 bis 16.30 Uhr in das Seminarzentrum des mibeg-Instituts Medizin, Sachsenring 37–39, 50677 Köln ein.

Wir freuen uns sehr, als Referentin ORR’in Constanze Lernhart,  Landesprüfungsamt für Medizin, Psychotherapie und Pharmazie, Bezirksregierung Düsseldorf, gewonnen zu haben, die zur Thematik referiert und insbesondere auf die in Nordrhein-Westfalen bestehenden Regelungen eingeht.

Mit Unterstützung dieser Referentin können wir in diesem Fachgespräch eine Möglichkeit bieten, die zahlreichen Fragen, die uns immer wieder im Kontext von Antragstellungen erreichen, im Rahmen dieses Forums zu beantworten. Insbesondere laden wir sehr herzlich die entsprechenden Fachkräfte der Agenturen für Arbeit und Jobcenter und natürlich alle interessierten Kolleginnen und Kollegen, die im Bereich von Anerkennungsunterstützung und berufsintegrierenden Qualifizierungen tätig sind, ein. Rolf Göbels, WHKT, Landeskoordination IQ Netzwerk NRW, ist für ein Grußwort angefragt; die Moderation übernimmt Barbara Rosenthal, Institutsleiterin des mibeg-Instituts Medizin.

Die Teilnahme ist kostenfrei und nur nach vorheriger Anmeldung per Mail möglich. Die Anmeldung wird durch uns schriftlich bestätigt.

Wir laden herzlich zur Teilnahme ein.

Schaubild: Der Weg zur ärztlichen Approbation

Plakat »Wege zur Anerkennung für Ärztinnen und Ärzte in NRW«Mit vielen Hinweisen und Informationen versehen zeigt das Schaubild des mibeg-Instituts Medizin, welche Schritte bis zum Erhalt der ärztlichen Approbation unternommen werden müssen. Hier die Datei zum Download.

Das Plakat kann in A4 und A1 von Beratungsstellen, Personalagenturen, Jobcentern und Arbeitsagenturen kostenfrei beim mibeg-Institut Medizin bestellt werden.

Kenntnisprüfung für Apotheker: Vorbereitung auf die Approbationsprüfung durch Experten

Über das Programm IQuaMed ist eine individuelle, passgenaue Vorbereitung auf die Kenntnisprüfung für Apothekerinnen und Apotheker möglich. Wenn die Fördervoraussetzungen vorliegen, nimmt das mibeg-Institut Medizin Apothekerinnen und Apotheker in das Programm auf, um sie individuell auf die Kenntnisprüfung vor dem Landesprüfungsamt Pharmazie vorzubereiten.

Die Qualifizierung erfolgt in Theorie und Praxis mittels einer Hospitation in einer ausgewählten Apotheke. Innerhalb der mehrmonatigen Hospitation erfolgt die praktische Vorbereitung auf alle Themenbereiche, die bei der Kenntnisprüfung relevant sind. Dazu erfolgt eine gezielte theoretische Unterweisung über eine Reihe von Unterrichtsstunden durch einen approbierten Apotheker.

Das Programm IQuaMed unterstützt bei der Auswahl der ausbildenden Apotheke und fördert mit Projektmitteln des Förderprogramms »Integration durch Qualifizierung IQ«.  Interessenten wenden sich bitte an das mibeg-Institut Medizin, am besten per E-Mail unter medizin@mibeg.de.

Gut vorbereitet auf die ärztliche Kenntnisprüfung

Absolventinnen und Absolventen des Intensivseminars Humanmedizin im mibeg-Institut Medizin

Absolventinnen und Absolventen des Intensivseminars Humanmedizin im mibeg-Institut Medizin

Ärztinnen und Ärzte, die aus vielen Ländern nach Nordrhein-Westfalen gekommen sind, haben sich in einem Intensivkurs Humanmedizin auf die Kenntnisprüfung vorbereitet. Die Dozenten waren erfahrene Ärztinnen und Ärzte, die die angehenden Kollegen über zahlreiche Fachgebiete der Medizin auf die bevorstehende Approbationsprüfung vorbereitet haben. Gut vorbereitet und gut gelaunt werden sich die Absolventen der Prüfung stellen. Wir wünschen herzlich alles Gute für die Prüfung und einen guten Start in den Kliniken in Nordrhein-Westfalen.

Update: Gerade erreicht uns die Nachricht, dass die erste Absolventin, die einen Termin zur Kenntnisprüfung hatte, diese auch erfolgreich bestanden hat. Herzlichen Glückwunsch an Ilmije A.!