Schlagwort-Archiv: Medizinische Fachsprache

Ärztekammer Westfalen-Lippe: Sachstandsbericht zur Fachsprachprüfung

Gute Sprachkenntnisse sind für die Ausübung des ärztlichen Berufs unabdingbar wichtig. Die Ärztekammer Westfalen-Lippe hat für aus dem Ausland kommende Ärztinnen und Ärzte 2014 ein Prüfungsverfahren eingerichtet, das alle Mediziner durchlaufen müssen, die ihren Beruf in NRW ausüben wollen. Über 3000 Fachsprachprüfungen sind bislang abgenommen worden, dabei beträgt die aktuelle Nichtbestehensquote 49 %. Dies zeigt, so die Ärztekammer in einem aktuell erschienen Artikel, wie wichtig eine gute Vorbereitung ist.

»Allzu schnell vergebene Zertifikate aus sehr kompakt strukturierten Sprachkursen verleiten nicht selten zu einer Fehleinschätzung der eigenen berufsspezifischen Sprachkompetenz … Wer in kürzester Zeit ein B2-Sprachzertifikat in den Händen hält, verfällt schnell der Annahme, es reiche nur noch ein wenig Zusatzzeit, um sich die Voraussetzungen für die Fachsprachenprüfung anzueignen. Dies mag im Einzelfall gelingen, kann aber nicht … verallgemeinert werden.« Weiterlesen

Deutsch für Mediziner: Fachsprache Medizin im Schnellkurs

Wir werden immer wieder gefragt, welche Fachliteratur wir empfehlen, um für die Patientenversorgung in Deutschland die medizinische Fachsprache zu lernen und sich auf die Fachsprachprüfung vorzubereiten.

Es gibt eine Vielzahl an Büchern. Grundsätzlich halten wir Bücher für empfehlenswert, wenn die Autor/innen selbst Medizin studiert haben und aus der Berufserfahrung wissen, welche Begrifflichkeiten, Redewendungen, Abkürzungen etc. unabdingbar notwendig sind und in der Praxis verwendet werden.

Unsere Dozentinnen und Dozenten arbeiten insbesondere mit dem für Studium und Berufspraxis geschriebenen Lehrbuch »Fachsprache Medizin im Schnellkurs« von Prof. Dr. med. Axel Karenberg, Institut für Geschichte und Ethik der Medizin der Universität zu Köln.

» Prof. Dr. med. Axel Karenberg: »Fachsprache Medizin im Schnellkurs – Für Studium und Berufspraxis«, 4., überarb. Aufl. 2015. 270 Seiten, 56 Abb., 190 Übungen und zahlreiche Tab., kart., Schattauer Verlag, Stuttgart, New York

Ärztinnen und Ärzte bestehen erfolgreich Kenntnisprüfung und starten beruflich in Ostwestfalen-Lippe

Ärztinnen und Ärzte des Praxisseminars Humanmedizin in Bad Driburg

Ärztinnen und Ärzte des Praxisseminars Humanmedizin in Bad Driburg

»Ohne ausländische Kollegen wäre der Fachkräftemangel noch stärker spürbar«, sagt Ralf Schaum, Personalleiter der Katholischen Hospitalvereinigung Weser-Egge (KHWE). »Die ausländischen Kollegen profitieren enorm davon, wenn sie umfassend vorbereitet in ihren Job gehen.« Gleich sieben Ärztinnen und Ärzte, die erfolgreich an der Qualifizierung des Programms IQuaMed teilgenommen haben, haben einen Arbeitsvertrag als Assistenzärzte nach ihrer erfolgreichen beruflichen Anerkennung bekommen. Weiterlesen

Kostenfreie Online-Übungen Deutsch für ausländische Ärzt/innen und Krankenpflegekräfte

Das Institut für Interkulturelle Kommunikation e.V. in Ansbach hat eine Online-Plattform entwickelt, die zahlreiche Übungen bereithält, mit denen ausländische Ärzt/innen und Krankenpflegekräfte online und kostenfrei die Fachsprache trainieren können. Das mibeg-Institut Medizin empfiehlt die Lernplattform ergänzend zu den Seminaren zur Fachsprache Medizin und Pflege des Programms IQuaMed. Die praxisnahen Übungen eignen sich hervorragend zur Wiederholung und Festigung des Lernstoffs. Das Online-Programm IMED-KOMM-EU wird gefördert aus Mitteln der Europäischen Gemeinschaft. Weiterlesen

Ingrid Hack, Landtag NRW, zu Gast im mibeg-Institut Medizin

Ingrid Hack, Landtag NRW, zu Gast im mibeg-Institut Medizin

Ingrid Hack, Landtag NRW, zu Gast im mibeg-Institut Medizin

Zu einer Diskussionsrunde mit Gesundheitsfachkräften aus 15 Ländern zum Anerkennungsgesetz und zur beruflichen Integration war die Landtagsabgeordnete Ingrid Hack, die sich für Köln im Landesparlament engagiert und Mitglied des Integrationsausschusses des Landtags NRW ist, sofort bereit. Das Gespräch wurde zugleich eine Lehrstunde über bürgernahe Demokratie: Bürgerinnen und Bürger können sich mit ihren Anliegen direkt an ihre Abgeordneten wenden, Ideen und Vorschläge einbringen.

Für unsere Seminarteilnehmerinnen und -teilnehmer, die sich auf ihre Berufstätigkeit in Klinik und Praxis vorbereiten, war es sehr spannend, eine Politikerin kennenzulernen, die an einem Gesetz mitgewirkt hat, von dem alle unmittelbar betroffen sind: dem Anerkennungsgesetz. Weiterlesen