Schlagwort-Archiv: mibeg-Institut Medizin

Ergotherapeuten starten ihre berufliche Anerkennung über das Programm IQuaMed

Aus dem Ausland kommende Ergotherapeutinnen und -therapeuten können, wenn sie ihre berufliche Anerkennung in Nordrhein-Westfalen beantragen, gefördert werden.  Sie können einen Anerkennungszuschuss beantragen, der sie unterstützt, wenn Zeugnisse und Zertifitate übersetzt werden und Dokumente bei der Bezirksregierung eingereicht werden müssen.

Wenn der Bescheid der Bezirksregierung ergibt, dass zur Feststellung der Gleichwertigkeit noch weitere Kenntnisse erworben bzw. nachgewiesen werden müssen, können diese mithilfe einer Qualifizierung des Programms IQuaMed, einem Teilprojekt des IQ Netzwerks NRW, erworben werden. Weiterlesen

»Arbeiten in Deutschland«: Veranstaltung des Marburger Bundes in Dortmund

Am 6. April 2017 veranstaltet der Marburger Bund Landesverband Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz in Dortmund ein kostenfreies Informationsseminar für ausländische Ärztinnen und Ärzte, an dem das mibeg-Institut Medizin mitwirkt. Weiterlesen

Bundesgesundheitsminister Herrmann Gröhe eröffnet den Deutschen Pflegetag in Berlin

Bundesgesundheitsminister Herrmann Gröhe und Andreas Westerfellhaus, Präsident des Deutschen Pflegerats, eröffnen den Deutschen Pflegetag 2017 in Berlin

Bundesgesundheitsminister Herrmann Gröhe und Andreas Westerfellhaus, Präsident des Deutschen Pflegerats, eröffnen den Deutschen Pflegetag 2017 in Berlin

In Berlin ist der Deutsche Pflegetag 2017 eröffnet worden. Der Präsident des Deutschen Pflegerats, Andreas Westerfellhaus, begrüßte am Vormittag Bundesgesundheitsminister Herrmann Gröhe, den Staatssekretär und Patientenbeauftragten der Bundesregierung Karl-Josef Laumann sowie zahlreiche Fach- und Führungskräfte aus dem Bereich Pflege in ganz Deutschland. Mehr als 8000 Besucherinnen und Besucher diskutieren und beraten an drei Tagen zentrale Themen zur Pflege. Für das mibeg-Institut Medizin dabei: Institutsleiterin Barbara Rosenthal. Weiterlesen

Erste Verordnung zur Änderung der Deutschsprachförderverordnung

Kleiner Service für die Deutschkursträger in NRW: Die Veränderungen der Deutschsprachförderverordnung sind bei buzer.de über die Synopsenfunktion anschaulich dargestellt:

» www.buzer.de/gesetz/12031/v204223-2017-03-21.htm

Informationsflyer zum Projekt IQuaMed

IQuaMed FlyerEinen Informationsflyer zum Programm IQuaMed finden Sie hier in aktualisierter Form.

Das Programm IQuaMed qualifiziert im Kontext des Anerkennungsgesetzes aus dem Ausland kommende Gesundheitsfachkräfte in Bezug auf ihre Anerkennungsprüfungen in Nordrhein-Westfalen. Ein hochkarätiger Wissenschaftlicher Beirat begleitet das Projekt, das seit Anfang 2015 erfolgreich in Nordrhein-Westfalen realisiert wird.

Das Projekt wird konzipiert und realisiert durch das mibeg-Institut Medizin und gehört zum IQ Netzwerk NRW. Es wird gefördert durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds, in Kooperation mit dem Bundesministerium für Bildung und Forschung und der Bundesagentur für Arbeit.

» Informationen zu allen Qualifizierungen im Projekt IQuaMed und die nächsten Starttermine finden Sie hier.