Schlagwort-Archiv: Westfalen

Informationsseminar in Westfalen: Annette Eschment berät zu Fragen der Anerkennung

Mit einem Informationsseminar »Wege zur Anerkennung« ist das mibeg-Institut Medizin in Hagen zu Gast gewesen. Sehr interessierte Gesundheitsfachkräfte, die ihr Studium bzw. ihren Berufsabschluss im Ausland absolviert haben und nun ihre berufliche Anerkennung in Nordrhein-Westfalen anstreben, informierten sich im Seminar über die Möglichkeiten, sich in NRW auf die Anerkennungsprüfungen vorzubereiten, darunter Ärztinnen und Ärzte, Zahnärztinnen und Zahnärzte, Physiotherapeut/innen und Pflegekräfte. Weiterlesen

Kurs zur Vorbereitung auf die Fachsprachprüfung startet erneut in Bad Driburg

Ärztinnen und Ärzte werden durch das Programm IQuaMed auf die Fachsprachprüfung vorbereitet

Ärztinnen und Ärzte werden durch das Programm IQuaMed auf die Fachsprachprüfung vorbereitet

Nach dem großen Erfolg des ersten Praxisseminars Humanmedizin hat das mibeg-Institut Medizin erneut einen Kurs zur Vorbereitung auf die ärztliche Fachsprachprüfung gestartet. Im vierten Praxisseminar Humanmedizin bereiten sich elf Ärztinnen und Ärzte intensiv in Theorie- und Praxisphasen und mit einer begleitenden Sprachförderung auf eine Berufstätigkeit als Assistenzärzt/in vor. Weiterlesen

Programm IQuaMed in Kliniken in Ostwestfalen sehr erfolgreich

Das mibeg-Institut Medizin und die Katholische Hospitalvereinigung Weser-Egge haben am Seminarort Bad Driburg das Praxisseminar Humanmedizin erfolgreich abgeschlossen. Elf Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben sich über die vergangenen sieben Monate in intensiven Theorie- und Praxisphasen umfassend auf ihre Prüfungen zur Anerkennung als Arzt oder Ärztin in Nordrhein-Westfalen vorbereitet. Sieben Absolvent/innen haben bereits unmittelbar im Anschluss an das Seminar einen Vertrag für ihre Facharztweiterbildung in Ostwestfalen-Lippe abgeschlossen. Die Katholische Hospitalvereinigung Weser-Egge hat sich mit großem Engagement an der erfolgreichen Durchführung des Seminars beteiligt. Ein weiteres Praxisseminar Humanmedizin wird derzeit sehr erfolgreich mit dem Ev. Krankenhaus Bergisch Gladbach realisiert.

Das mibeg-Institut Medizin hat Praxisseminare zur Integration ausländischer Ärztinnen und Ärzte in den deutschen Arbeitsmarkt bereits seit 1989 entwickelt und in Kooperation mit den Landesärztekammern in Nordrhein-Westfalen, Berlin, Brandenburg und Baden-Württemberg erfolgreich durchgeführt. Im Rahmen des durch das mibeg-Institut Medizin entwickelten Programms IQuaMed im IQ Netzwerk NRW wird das Praxisseminar Humanmedizin in enger Verzahnung von Theorie- und Praxisphasen an mehreren Standorten in Kooperation mit Kliniken in NRW umgesetzt. Gefördert wird das Programm durch den Europäischen Sozialfonds und das Bundesministerium für Arbeit und Soziales.

IQ Netzwerk NRW: 29 Ärzt/innen und Krankenpfleger/innen nehmen am Informationsseminar »Wege zur Anerkennung« in Herne teil

Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei einem Informationsseminar Wege zur Anerkennung

Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei einem Informationsseminar Wege zur Anerkennung

Der Ärztliche Direktor und Chefarzt des Zentrums für Orthopädie und Unfallchirurgie des St. Anna Hospitals in Herne, Prof. Dr. med. Georgios Godolias, sprach auf Anfrage des mibeg-Instituts Medizin gern eine Einladung aus und stellte für das Informationsseminar »Wege zur Anerkennung« sofort einen Konferenzraum des Klinikums zur Verfügung: Am 29. September 2015 fand ein Informationsseminar in Herne statt, das über das Programm IQuaMed vielen Ärzt/innen und Krankenpfleger/innen im Ruhrgebiet die Möglichkeit gab, sich über rasche berufliche Integration und über die Anerkennung ihres im Ausland erworbenen Studien- und Berufsabschlusses in NRW zu informieren. Weiterlesen

Ärztekammer Westfalen-Lippe : »Kollegiale Integration der ausländischen Ärzte – Willkommen in der deutschen Gesundheitsversorgung«

Dr. Theodor Windhorst, Präsident der Ärztekammer Westfalen-Lippe

Dr. Theodor Windhorst, Präsident der Ärztekammer Westfalen-Lippe: »Unser Gesundheitswesen sucht gut ausgebildete und motivierte Menschen.«

Die Ärztekammer Westfalen-Lippe und die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe haben in einer gemeinsamen Presseerklärung Ärztinnen und Ärzte, die aus dem Ausland nach NRW kommen, willkommen geheißen. »Als Ärztinnen und Ärzte wollen wir helfen, wo immer unsere medizinische Hilfe gebraucht wird. Aber wir wollen auch das Potenzial der Menschen nutzen, die zu uns kommen und den Kolleginnen und Kollegen helfen, sich in unsere Patientenversorgung zu integrieren«, betonten der Präsident der Ärztekammer Westfalen-Lippe, Dr. Theodor Windhorst, und der 2. Vorsitzende der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe, Dr. Gerhard Nordmann. Weiterlesen