Schlagwort-Archive: Notfallmedizin

Qualifizierung für Klinik und Praxis

Qualifizierung für Klinik und Praxis: Praxisnah Medizin lernenWas ist ein Rendezvous-System im Rettungswesen? Wie gelangt der Notarzt zum Unfallort? Welches medizinische Personal fährt den Rettungswagen? Wie funktioniert die Zusammenarbeit zwischen Notärzten und Rettungssanitätern? Womit ist ein Rettungswagen bestückt? Welche Medikamente stehen zur Verfügung? Diese und viele weitere Fragen mehr waren heute Thema im Rahmen des umfassenden Seminars zur Notfallmedizin.

Auf die Notfallmedizin beziehen sich  viele Fragen in Fachsprach- und Kenntnisprüfungen, und diese Prüfungen sind einmal sprachlich und einmal inhaltlich fokussiert. Unter der Leitung von Dr. med. Raoul Groß und unterstützt durch Rettungssanitäter aus Köln fand das Seminar ganz praxisorientiert statt.

Qualifizierung für Klinik und Praxis: Praxisnah Medizin lernen

Qualifizierung für Klinik und Praxis: Praxisnah Medizin lernen

Die teilnehmenden Ärztinnen und Ärzte zeigten sich begeistert von den Lernmöglichkeiten im Institut. Weiterlesen

Alltag in der Notaufnahme: NDR-Reportage zeigt die Krankenhausrealität

Eine sehr gute Reportage, die realistisch aufzeigt, wie der Arbeitsalltag auf einer Notfallaufnahmestation in einem deutschen Krankenhaus aussieht, ist dem NDR gelungen.

Eine Woche lang verfolgt das TV-Team den Alltag in der Notaufnahme des Hamburger Marienkrankenhauses. Es erlebt mit, wie Pfleger und Ärzte an ihre Grenzen gehen. Es erfährt, wie das Klinikpersonal unter hohem Zeitdruck versucht, dringende von weniger dringenden Fällen zu unterscheiden.

Jeder Patient wird begutachtet und muss, je nach Schwere der Erkrankung, länger oder kürzer auf eine Behandlung warten. Für die Notfallmediziner bleibt das eine Gratwanderung, denn nicht immer sind gefährliche Erkrankungen auf den ersten Blick zu erkennen. Die Patienten verstehen oft nicht, warum gerade sie länger warten müssen als andere.

Die Reportage »Notaufnahme – ein Ort für starke Nerven« ist in der Mediathek des NDR verfügbar.

 

Ärzte ohne Grenzen / Médecins Sans Frontières

Heute und morgen haben wir im mibeg-Institut Medizin wiederum ein ganz besonderes Seminar zu Gast: Ärzte ohne Grenzen / Médecins Sans Frontières führt eine Veranstaltung durch und nutzt unser Seminarzentrum in Köln.

Wir unterstützen sehr gern die Arbeit von Ärzte ohne Grenzen. Die weltweit tätige Organisation bringt medizinische Hilfe und Lebensrettung in Krisenregionen und ist oft erster und wichtigster Helfer für Menschen in Not. Ärzte ohne Grenzen sucht immer wieder international erfahrene Mitarbeiter sowie Unterstützer und Unterstützerinnen. Spenden können helfen.

Weltrekord! 74 Nationen beteiligen sich am internationalen Reanimationsmarathon der Uniklinik Köln

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Weltrekords Reanimationsmarathon in der Uniklinik Köln

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Weltrekords Reanimationsmarathon in der Uniklinik Köln · © Uniklinik Köln

Beim internationalen Reanimationsmarathon am 22. September 2016, der durch Prof. Dr. med. Bernd Böttiger, Uniklinik Köln initiiert wurde, beteiligten sich 144 Menschen aus 74 Nationen, darunter viele Ärztinnen und Ärzte, die beim mibeg-Institut Medizin eine Fortbildung absolvieren. Der Weltrekord wurde offiziell bestätigt. »Wiederbelebung ist international, sie hat keine Grenzen, es ist einfach und jeder kann es!« lautet die zentrale Botschaft von Prof. Dr. Böttiger und seinem Team. Die Bildergalerie gibt einen Überblick über die Veranstaltung.

„Besser kann ich meine Berufstätigkeit als Arzt in Deutschland nicht starten als mit einer Goldmedaille!“ ruft ein begeisterter, aus Syrien stammender Arzt, der gerade gemeinsam mit vielen anderen in der Uniklinik Köln einen internationalen Weltrekord im Reanimieren aufgestellt hat. Weiterlesen

mibeg-Institut Medizin beteiligt sich mit zahlreichen Ärztinnen und Ärzten am Weltrekordversuch der Uniklinik Köln

Zahlreiche Ärztinnen und Ärzte, die sich im mibeg-Institut Medizin fortbilden, werden sich am Weltrekordversuch der Uniklinik Köln beteiligen

Zahlreiche Ärztinnen und Ärzte, die sich im mibeg-Institut Medizin fortbilden, werden sich am Weltrekordversuch der Uniklinik Köln beteiligen

»Wiederbelebung ist international, sie hat keine Grenzen, es ist einfach und jeder kann es!« – »Resuscitation is international, it has no borders, it’s easy, and anybody can do it!«

Zahlreiche Ärztinnen und Ärzte aus über 20 Nationen, die eine Fortbildung im mibeg-Institut Medizin absolvieren, werden sich am Weltrekordversuch der Uniklinik Köln am 22. September 2016, 18 Uhr beteiligen. Menschen unterschiedlicher Nationalitäten mit ausländischem Pass oder doppelter Staatsbürgerschaft bekommen im Rahmen dieser Veranstaltung eine kostenlose Reanimationsschulung, damit sie wissen, was im Notfall zu tun ist. Unsere Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben sich spontan bereit erklärt, die wichtigsten Regeln der Lebensrettung – Prüfen, Rufen, Drücken, also nach dem Hilfebedürftigen schauen, Notfallkräfte rufen und mit der Herzmassage beginnen – in die Sprachen ihrer Herkunftsländer zu übersetzen. Mit diesen Übersetzungen hat die Uniklinik Flyer und Rollups hergestellt, die nun überall in vielen Sprachen informieren können. Weiterlesen