Schlagwort-Archive: BAMF

Einwanderungsrecht

»Einwanderungsrecht. Das Recht der Arbeits- und Bildungsmigration« ist der Titel eines umfassenden Bandes von Frederik von Harbou und Esther Weizsäcker. Selbstkritisch fragen sich die Autoren im Vorwort: »Ist es sinnvoll, zum Recht der Bildungs- und Arbeitsmigration ein (gedrucktes) Buch herauszugeben, obwohl Gesetzesänderungen in diesem Gebiet besonders häufig sind? Wir meinen, einen Versuch ist es zumindest wert.«

Dieser Einschätzung schließen wir uns gern an. Das Buch präsentiert einen sehr guten Überblick vom Begriff des Einwanderungsrechts über die Rechtsgrundlagen der Migration zum Zweck der Erwerbstätigkeit sowie zum Studium und der Berufsausbildung und referiert die entsprechenden Grundlagen zur Anerkennung ausländischer Berufsabschlüsse. Weitere Kapitel betrachten die Integration Geflüchteter, berücksichtigen die besondere Stellung von Unionsbürgern und zeigen schließlich Perspektiven für das Einwanderungsgesetz auf.

Das Buch »Einwanderungsrecht« ist im C.H. Beck-Verlag erschienen.

Mediendienst Integration: Ärztemangel und Pflegenotstand: Ist Zuwanderung die Lösung?

Medientour DüsseldorfZahlreiche Journalisten nahmen an der aktuellen Medientour in Düsseldorf teil, die der Mediendienst Integration organisiert hat. Zentrales Thema der Veranstaltung am 12. September 2018 waren Fragen zu Ärztemangel und Pflegenotstand – Themen, die viel diskutiert werden, aber häufig ohne notwendige Fundierung durch Fakten. Hier hilft der Mediendienst Integration mit aktuellen Informationen und Kontakten zu Experten.

Die Auftaktveranstaltung erfolgte in der Akademie für öffentliches Gesundheitswesen auf Einladung der Direktorin der Akademie, Dr. med. Ute Teichert. Die Expertenrunde wurde mit Hilfe des Bundesinstituts für Berufsbildung BIBB und eines Vertreters der Ärztekammer bestritten sowie durch das mibeg-Institut Medizin, das zahlreiche Qualifizierungsprogramme für aus dem Ausland kommende Ärzte und Pflegefachkräfte entwickelt hat. Hier zeigte Dr. Shermineh Shahi für das mibeg-Institut Medizin auf, welche Qualifizierungsprojekte bestehen, wie sie gefördert werden können, welche Standardisierungen bei Anerkennungsverfahren notwendig sind und welche Qualitätsanforderungen sich an Programme knüpfen.

Neben Projekten in der Altenpflege interessierten sich die Journalisten aus dem Print- und TV-Bereich vor allem für den Bereich der Gewinnung von Pflegefachkräften. Die Medientour führte ins Lukaskrankenhaus Neuss, wo Pflegedirektorin Andrea Albrecht detailliert die Fragen der Journalisten beantwortete und an innovativen Projekten im Lukaskrankenhaus aufzeigte, wie aus dem Ausland kommende Pflegekräfte gut aufgenommen und integriert werden können.